Sommerkerzen

Nach einer kurzen Pause hab ich heute ein paar Teelichter mit Sommermotiven gewerkelt. Das rechte kann man nicht wirklich erkennen. Es war mein erster Versuch, daher hab ich heute gelernt, dass man besser kräftige Farben benutzen sollte. Ansonsten sind sie eigentlich ganz gut gelungen oder?

Ich hoffe ihr hattet genauso schönes Pfingstwetter wie ich und seid jetzt gut erholt und bereit für Neues wie ich?! Ich konnte richtig viel Sonne tanken und das fördert die Kreativität sehr (zumindest bei mir).

Hochzeitskarte mit der Brayer-Technik

Vielleicht fällt euch ja noch was tolles ein: Als ich mich an die Karte gesetzt habe, hatte ich nur das Brautpaar im Rosengarten im Kopf. Viel mehr ist auf der Karte ja jetzt auch nicht zu sehen =) Die Grundkarte war schnell gefunden und einen Spruch zu platzieren war auch nicht das größte Problem… ich finde die Karte irgendwie noch nackt… und da kommt ihr ins Spiel: Habt ihr eine Idee, was man noch dran machen könnte? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Babykartenalarm

Es ist irgendwie einfacher, mehrere Karte einer Sorte hintereinander zu gestalten. Deshalb zeige ich euch heute gleich 3 Babykarten: Junge, Mädchen und eine in neutral (wenn man weder blau noch pink schenken möchte). Manchmal gibt es ja auch Überraschungen, nicht jeder möchte wissen, was das Kind wird. Aber auch für diesen Fall bin ich nun gerüstet. Dank der tollen Sets im Hauptkatalog, in Kombination mit den neuen aus dem Sommerminikatalog hat man ja genug Auswahl. Hier also die 3 Karten:

Junge

Mädchen


 

Neutral

Button, button

Heute zeige ich euch mal eine Karte mit einem Set, was ich erst unbedingt haben wollte und dann irgendwie nicht benutzt habe – Button, button. Ich habe einfach in Rosé, Mittelblau und Baiblau verschiedene Knöpfe auf Flüsterweiß gestempelt und auf Himbeerrot geklebt. Die Grundkarte ist aus Melone. Sie ist auf jeden Fall ein Hit für alle, die auf Pink stehen =) Mal gucken, ob ich demnächst mal eine Version für Männer gestalte… Was sagt ihr zu meinem Werk?

Selbstgemachtes Designerpapier “Open Sea”

Warum macht man sich eigentlich so selten ein eigenes Designerpapier? Schwer ist es ja nicht. Ich habe insgesamt 3 Farben benutzt: Chili, Marineblau und Zartblau. Dann noch ein paar Farbspritzer in Chili und Marineblau und fertig war es schon… Was sagt ihr dazu? Morgen könnt ihr euch ansehen, was ich daraus gebastelt habe, also schaut einfach wieder vorbei! Bei Fragen schreibt mir einfach eine E-Mail an: stempelmarie@gmx.net

Der Strandkorb

Falls ihr den schon mal auf einem anderen Blog gesehen habt, kann das gut sein. Die Idee ist einfach sooooooo genial! Ich musste ihn einfach nachbasteln. Die Idee stammt von hier. Dort könnt ihr euch die kostenlose Anleitung besorgen, die bekommt man auch sehr schnell zugeschickt!

Hier erstmal die Fotos von meinem persönlichen Werk – das Ergebnis von einem Abend (3-4 Stunden) und einem Vormittag (3 Stunden). Ich bin nicht sehr schnell, ich versuche es lieber richtig und genau zu machen. Vor allem muss man zwischendurch darauf warten, dass Teile trocknen. Ich hab mich trotzdem vermessen, verschnitten und versehen =) Aber nicht so schlimm, dass ich was neu machen musste (ich hatte die Linie unterm Korb falsch gefalzt, aber da kommt am Ende ein Stück zur Verstärkung druntergeklebt – und es war eben unten)

Die Details sind einfach toll ausgearbeitet, z.B. Klapptischchen innen oder die Fußteile zum wahlweise auf und zuschieben.

Verwendete Produkte:
Farbkarton: Savanne, Schokobraun, Marineblau, Wildleder (Seitenteile mittlere Größe), Designerpapier Nursery Nest
Sonstige Produkte: Dimensionals, Klammern in Signalfarben und Pastellfarben, Kordel in Blauregen

Blume aus Chili

Eine Blume aus Chili habe ich für diese Karte gemacht. Einfach das Band zusammenfalten und eine Klammer in die Mitte stecken. Nicht schwer, aber dafür ein toller Hingucker. Lustig ist irgendwie, wenn man eigentlich ein ganz anderes Motiv auf eine Karte machen wollte, dass aber plötzlich nicht mehr aussieht. Kennt ihr das? Dann hab ich so viele Sachen auf die Karte gezaubert und mein Motiv, weswegen ich angefangen habe, sieht einfach nicht mehr aus =) Naja, ich bin trotzdem zufrieden mit dem Ergebnis…

Hochzeitskarte mit Kirschblütenzweig

Heute zeige ich euch eine Hochzeitskarte mit dem schönen Kirschblütenzweig aus dem Set “Osternostalgie”, was es im Frühjahrsminikatalog gab. Genau wie auch das verwendete Set “Für immer dein”. Demnächst möchte eine Freundin von mir 3 Hochzeitskarten machen (um sie herum heiraten wohl alle). Da wollte ich schon mal etwas entwerfen. Die Sets zum Thema Hochzeit hat sie sich bereits angesehen und wollte auf jeden Fall eins davon verwenden. Das 2. ist ja das neue aus dem Sommermini “Zum schönsten Tag im Leben”. Ich bin schon gespannt, wann wir anfangen =) Hier erstmal die Karte, würde mich sehr über eure Meinung freuen.

Neuer Rekord?

Ich glaub ich hab noch nie so lange nichts gebloggt… Danke, dass ihr trotzdem guckt, was es neues gibt. Ich war die letzten Tage fleißig am Basteln =)

Auf meiner Suche nach neuen Ideen bin ich auf die Technik gestoßen, bei der man erste mit einer Farbe einen Stempel benetzt und dann mit einer dunkleren Farbe mit einem Schwämmchen ein paar Teile des Stempels einfärbt. So wird er dann zweifarbig. Ist wahrscheinlich nichts neues, ich habe sonst verschiedene Farbe immer per Marker auf die Stempel gebracht, wenn ich etwas mehrfarbiges wollte. Aber so wird es natürlich viel ungleichmäßiger aus, was irgendwie autentischer wirkt (finde ich). Was meint ihr?